Die Feuerbestattung

Die Feuerbestattung hat ihren Ursprung in der Jungsteinzeit. Sie ist mittlerweile auch von der römisch-katholischen Kirche anerkannt und wird immer häufiger gewählt.
Die Feuerbestattung findet in einem Krematorium statt. Der Verstorbene wird in einem speziell für die Einäscherung geeigneten Holzsarg gebettet.
Die Trauernden verabschieden sich entweder vor der Einäscherung am Sarg oder später bei der Urnenbeisetzung. Die Urnenbeisetzung kann genauso wie eine Erdbestattung mit Ansprache vom Pfarrer, Musikbegleitung und Kranzniederlegung organisiert werden.