Willkommen auf der Homepage der Bestattung Köflach

Der Tod eines geliebten Menschen verändert - oft plötzlich und völlig unerwartet - das eigene Leben.

Gerade in dieser schwierigen Zeit müssen viele Fragen geklärt werden - viele Entscheidungen trotz des persönlichen Schmerzes und der Trauer getroffen werden. Wichtig ist in dieser schwierigen und emotionalen Situation eine einfühlsame und sachkundige Hilfe bei der Lösung der Probleme, denen Hinterbliebene in dieser Situation gegenüberstehen.

Unsere Berater stehen deshalb mit Rat und Tat hilfreich zur Seite. 

Nächste Verabschiedungen

Wir leisten in Ihrer Trauer um einen Angehörigen wertvollen Beistand und unterstützen Sie mit umfassenden und weitreichenden Dienstleistungen. Neben individueller, würdevoller und ganz persönlicher Gestaltung von Trauerfeierlichkeiten wird auch die Beratung zu alternativen Bestattungsformen angeboten. Weiters gestaltet die Bestattung Köflach alle Trauerdrucksorten und sie übernimmt bei Behördenwegen die Funktion als Berater und Organisator.

Kompetenz, Fachwissen, Empathie und Menschlichkeit machen uns zu Ihrem ganz persönlichen Partner. Bei allen Mitarbeitern finden Sie umfassend Rat und Hilfe, auch schon vor Eintreten eines Trauerfalls. Ihr Bestatter vor Ort ist ein erfahrener und qualifizierter Ansprechpartner.

Unsere Leistungen für Sie

  • Bestattungsvorsorge
  • Organisation und Gestaltung der Trauerfeier
  • Erstellung von Parten bzw. Trauerdrucksorten
  • Überführungen
  • Behördenwege
  • Totenaufbahrung
  • Thanatopraxie
  • Besorgung der Grabstelle
  • Beschaffung der erforderlichen Urkunden
  • Aufgabe von Zeitungsanzeigen
  • Besorgung bzw. Vermittlung von Blumenspenden
  • Aushub sowie das Verschließen der Grabstelle
  • Exhumierungen

Alle Besorgungen rund um den Trauerfall werden für Sie in unserem Büro erledigt

  • Organisation der Trauerfeier
  • Abholungen und Überführungen (In- und Ausland)
  • Erledigung von Behördenwegen und Formalitäten
  • Partendruck

Steuerliche Behandlung von Bestattungskosten

Begräbniskosten, einschließlich der Errichtung eines Gedenkzeichens an der Grabstelle (z.B. ein Grabstein), gehören grundsätzlich zu den Verbindlichkeiten des Nachlasses und sind daher in erster Linie aus diesem zu bestreiten.
HINWEIS
Vergütungen von anderen Stellen (z.B. Sterbeversicherung) gelten als Nachlassvermögen.
Nur wenn kein Nachlassvermögen (Aktiva) vorhanden ist, sind Begräbniskosten bis maximal 5.000 Euro (bis zum Jahr 2012 bis maximal 4.000 Euro) und die Kosten eines Grabsteins ebenfalls bis maximal 5.000 Euro (bis zum Jahr 2012 bis maximal 4.000 Euro) als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzbar. Die Kosten für Blumen und Kränze, für ein schlichtes, dem Ortsgebrauch entsprechendes Totenmahl, sowie für Beileidskundgebungen sind Teil der Begräbniskosten. Nicht absetzbar sind hingegen die Kosten der Trauerkleidung und der Grabpflege.
HINWEIS
Die außergewöhnliche Belastung muss nach Ablauf des Kalenderjahres im Rahmen der Arbeitnehmerveranlagung bzw. der Einkommensteuererklärung beim zuständigen Wohnsitzfinanzamt geltend gemacht werden.
Weitere Informationen über die Zuständigkeiten der Finanzämter finden sich auf USP.gv.at.
TIPP

Für die durch den Todesfall bedingten anderen steuerlichen Auswirkungen (z.B. Antrag auf Durchführung der Arbeitnehmerveranlagung für die Verstorbene/den Verstorbenen) ist es empfehlenswert, Auskünfte von Fachleuten (z.B. Wohnsitzfinanzamt, Steuerberaterin/Steuerberater, Lohnverrechnungsstelle der Arbeitgeberin/des Arbeitgebers) einzuholen. Weitere Informationen zur Absetzbarkeit von Bestattungskosten sind auch im Steuerbuch 2015 des Bundesministeriums für Finanzen erhältlich.

Zuschüsse zu den Bestattungskosten

Eine Beerdigung kann in manchen Situationen zu einer finanziellen Belastung werden. Aufgrund dessen können Hinterbliebenen Bestattungskostenbeiträge beziehungsweise Sterbegelder gewährt werden.

Einen Zuschuss zu den Bestattungskosten bekommen Sie unter bestimmten Voraussetzungen von:

  • Pensionskassen
  • Krankenkassen
  • Gewerkschaften
  • Vereinen
  • Versicherungen

Bitte stellen Sie die Anträge dafür so schnell wie möglich. Folgende Dokumente können dafür erforderlich sein:

  • Antrag oder Antragsformular
  • Versicherungsverträge
  • Mitgliedskarte
  • Todesbestätigung / Sterbeurkunde
  • Bestattungsrechnung / Zahlungsbelege

Meistens ist den jeweiligen Antragsformularen zu entnehmen, welche Unterlagen zusätzlich notwendig sind. Weitere Fragen richten Sie am besten an die Mitarbeiter der jeweiligen Institutionen.